Alienum phaedrum torquatos nec eu, vis detraxit periculis ex, nihil expetendis in mei. Mei an pericula euripidis, hinc partem.

+43 (0) 5552 63621-247

 

Öffentlicher Vortrag: Zuwanderung, Integration und Vielfalt im ländlichen Raum

Vielfalt und Politik
Integrationsforum / Öffentlicher Vortrag: Zuwanderung, Integration und Vielfalt im ländlichen Raum
Chancen - Herausforderungen - Ansätze

Öffentlicher Vortrag: Zuwanderung, Integration und Vielfalt im ländlichen Raum

Info

Zuwanderung und Integration werden überwiegend als städtische Phänomene wahrgenommen. Übersehen wurde lange Zeit die  Zuwanderung in den ländlichen Raum, die insbesondere mit der Flüchtlingsmigration ab 2015 eine neue Dynamik erhalten hat.  Doch die  Integration im ländlichen Raum weist jedoch verschiedene Stärken und Schwächen auf.  So verfügen ländliche Regionen im Vergleich zu Großstädten über eine geringere Integrationsexpertise wie auch über eingeschränkte institutionelle, finanzielle und personelle Ressourcen. Der Erfolg der Integrationsarbeit hängt im Gegensatz zu größeren Städten stärker vom Engagement der politischen Durchsetzungskraft, dem Zusammenleben sowie der Vernetzung von Einzelpersonen ab. Hierbei haben insbesondere BürgermeisterInnen, Vereine wie auch zivilgesellschaftliche Initiativen eine bedeutende integrative bzw. desintegrative Kraft. Aus diesem Grunde ist es wichtig, auf diese Stärken und Schwächen genauer einzugehen und die Integrationskompetenz des ländlichen Raumes zu stärken.

Kenan Güngör, Dipl. Soz., ist deutschsprachiger Europäer mit kurdisch-türkischen Wurzeln und Inhaber des “Büros für Gesellschaft I Organisation I Entwicklung think.difference” in Wien. Als Organisationsberater und internationaler Experte für Integrations- und Diversitätsfragen berät und begleitet er staatliche und nichtstaatliche Organisationen auf der Bundes-, Landes- und Gemeindeebene. Er leitete unter anderem zahlreiche integrationsbezogene Leitbildprozesse auf Länder- und Städteebene. Als strategischer Berater begleitete er unter anderem die Stadt Wien über mehrere Jahre in integrations- und diversitätsbezogenen Themen und war Gastprofessor an der Universität Wien. Darüber hinaus ist er Mitglied des unabhängigen Expertenrates der österreichischen Bundesregierung wie auch der Vorsitzende des Expert_Forums Prävention, Deradikalisierung & Demokratiekultur der Stadt Wien.
(Quelle: think.difference)

 

Info
Ort: Remise Bludenz, Raiffeisenplatz 1, 6700 Bludenz
Datum: 17. Oktober 2017
Beginn: 19:00 Uhr